NACH OBEN

BIM2TWIN - Neues EU-Projekt am Lehrstuhl für Informatik im Bauwesen

28.01.2021

Work Safety

Die Gewährleistung der Arbeitssicherheit ist eine der wesentlichen, oft unterschätzten Herausforderungen während der Bauausführung. Da bei der Beurteilung von Gefahrenquellen viele unterschiedliche Einflussfaktoren zusammenlaufen, zielt das von EU Horizon 2020 finanzierte Projekt BIM2TWIN auf die Entwicklung einer digitalen Plattform, die den Baustellenverantwortlichen als fundierte Handlungsgrundlage dient. Im Rahmen des Projekts entwickelt der Lehrstuhl für Informatik im Bauwesen zusammen mit Praxispartnern verschiedene Methoden und Prototypen zur optimalen Planung und Steuerung von Baumaschinen auf Baustellen.

Hierzu gehören die optimale Auswahl und Positionierung von Baugeräten in Abhängigkeit von den örtlichen Gegebenheiten und dem geplanten Bauablauf; die Ermittlung möglicher Wege (Trajektorien) auf der Baustelle für die Ausführung einzelner Bauprozesse unter Berücksichtigung des dynamischen Baustellenlayouts; die Auswahl und Konfiguration geeigneter Erfassungskonzepte zur Überwachung verschiedener Baugeräte auf der
Baustelle; die Entwicklung innovativer Konzepte zur halbautomatischen Steuerung von Baugeräten und Echtzeit-Erkennung von möglichen Hindernissen und Gefahren sowie von Methoden zur Analyse der erfassten Ist-Prozesse und der Vergleich mit den geplanten Soll-Prozessen zur Identifikation von Ursachen möglicher Probleme.
 

Work Safety

Die Gewährleistung der Arbeitssicherheit ist eine der wesentlichen, oft unterschätzten Herausforderungen während der Bauausführung. Da bei der Beurteilung von Gefahrenquellen viele unterschiedliche Einflussfaktoren zusammenlaufen, zielt das von EU Horizon 2020 finanzierte Projekt BIM2TWIN auf die Entwicklung einer digitalen Plattform, die den Baustellenverantwortlichen als fundierte Handlungsgrundlage dient. Im Rahmen des Projekts entwickelt der Lehrstuhl für Informatik im Bauwesen zusammen mit Praxispartnern verschiedene Methoden und Prototypen zur optimalen Planung und Steuerung von Baumaschinen auf Baustellen.

Hierzu gehören die optimale Auswahl und Positionierung von Baugeräten in Abhängigkeit von den örtlichen Gegebenheiten und dem geplanten Bauablauf; die Ermittlung möglicher Wege (Trajektorien) auf der Baustelle für die Ausführung einzelner Bauprozesse unter Berücksichtigung des dynamischen Baustellenlayouts; die Auswahl und Konfiguration geeigneter Erfassungskonzepte zur Überwachung verschiedener Baugeräte auf der
Baustelle; die Entwicklung innovativer Konzepte zur halbautomatischen Steuerung von Baugeräten und Echtzeit-Erkennung von möglichen Hindernissen und Gefahren sowie von Methoden zur Analyse der erfassten Ist-Prozesse und der Vergleich mit den geplanten Soll-Prozessen zur Identifikation von Ursachen möglicher Probleme.