NACH OBEN


BIMSWARM

Die Kernidee des Forschungsvorhabens ist die Entwicklung einer offenen Plattform zur Bereitstellung von zertifizierten Anwendungen, Diensten und Katalogen, um ganzheitlich projektspezifische digitale Wertschöpfungsketten für Bauprojekte aufbauen zu können. Bei jedem Bauprojekt müssen regelmäßig verschiedene Firmen und Partner mit sehr unterschiedlichen Digitalisierungsquoten für einen begrenzten Zeitraum zusammenarbeiten. Daher sind bei der Bauplanung und Bauausführung Medienbrüche, manuelle Nacharbeiten, inkonsistente Planungsdaten und veraltete Planungsstände oftmals kaum zu vermeiden. Für die Digitalisierung im Bauwesen ist deshalb eine modulare Plug&Play-Fähigkeit von Softwareanwendungen, Services und inhaltlichen Daten auf Basis offener Standards erforderlich.


Die BIMSWARM-Plattform setzt genau hier an und wird durch zertifizierte Fach-Anwendungen, Dienste und Datenbanken eine flexible Zusammenarbeit der am Baugeschehen Beteiligten gewährleisten. Davon profitieren insbesondere kleine und mittlere Unternehmen der Branche, da die sonst aufwändige Recherche zu Produkten und die Zusammenstellung kompatibler IT-Lösung erleichtert wird.

Das Forschungsprojekt ist im April 2018 gestartet und läuft über einen Zeitraum von drei Jahren. Gefördert ist das Projekt im Rahmen der Smart Service Welt II durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi). Der Lehrstuhl für Informatik im Bauwesen ist im Forschungsprojekt maßgeblich für die Entwicklung der BIMSWARM-API und der Konzeption der Infrastruktur von wiederverwendbaren Toolchains verantwortlich.

Bmwi Fz 2017 Rgb De-1

Titel:
BIMSWARM. Software Reference Architecture for OpenBIM Services

Typ:
Verbundprojekt

Projektträger:
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi), Smart Service Welt II

Webseite:
http://www.bimswarm.de/

Bearbeitende:

Projektpartner:  
planen-bauen 4.0 GmbH (Konsortialführer), Ruhr-Universität Bochum – Lehrstuhl für Informatik im Bauwesen, Ruhr-Universität Bochum – Lehrstuhl für Sales Engineering, Technische Hochschule Mittelhessen, adesso SE, RIB Software SE, think project! GmbH, eTASK Immobilien Software GmbH, Fraunhofer IGD – Institut für Graphische Datenverarbeitung

Links:
Smart Service Welt II BIMSWARM Steckbrief
https://www.digitale-technologien.de/DT/Redaktion/DE/Standardartikel/SmartServiceWeltProjekte/Bau_Beschaeftigung/SSWII_Projekt_BIMSWARM.html

Publikationen:
M. Block und P. Hagedorn, „Durchgängige Interoperabilität in BIM-basierten Workflows durch den Einsatz von Webschnittstellen“, in 31. Forum Bauinformatik: 11. bis 13. September 2019 in Berlin : Proceedings, M. Sternal, L.-C. Ungureanu, L. Böger, und C. Bindal-Gutsche, Hrsg. 2019, S. 299–306 [Online]. Verfügbar unter: https://doi.org/10.14279/depositonce-8763