NACH OBEN

Graphen und Semantik

Ein Schwerpunkt liegt auf der Entwicklung einer Plattform für den Information container for linked document delivery (ICDD). Unter Verwendung des Resource Description Framework und weiterer Modellierungs- und Regelsprachen können Informationen und Links von Gebäuden in ICDD-Containern strukturiert, validiert und semantisch persistiert werden. Diese Container werden auch für die Entwicklung der Standardisierung in BIM genutzt, indem die Anforderungen in prozessorientierten Ansätzen untersucht werden, um Information Delivery Manuals und Modellierungsrichtlinien zu erstellen.
Ein weiterer Forschungsansatz betrachtet, wie verschiedene Varianten der Gebäudeplanung miteinander verglichen werden können, um Gemeinsamkeiten und Abhängigkeiten innerhalb der Planung von großen Bauprojekten aufzuzeigen. Weiterhin wird betrachtet, ob und wie bestehende domänenspezifische Ontologien erweitert werden können und wie Datenbestände mit Hilfe von Sematic Web Technologien in die Planung integriert werden können. Zusätzlich werden neue Ontologie-Datenstrukturen geschaffen, die in BIM-basierten Ansätzen und Linked-Data-Methoden verwendet werden können. Daher wird auch die Entwicklung von Werkzeugen für die Verarbeitung von RDF-basierten Datenstrukturen und die Unterstützung von Abfragesprachen berücksichtigt, z. B. für Konvertierung, Reasoning, Visualisierung oder Datenmanagement. Ein Beispiel für eine am Lehrstuhl entwickelte Ontologie ist die Building Concrete Monitoring Ontology (BCOM).


Publikationen